Es gibt nicht´s Gutes außer man tut es!
|
Home
|
Kontakt
Tagebuch
Aktuelles
Themenblog


Gradwanderer
Sinn & Zweck
Vorbereitung
Tagebuch
Gästebuch
Newsletter
Route
Erst nach monatelanger Suche gab es einen Lichtblick - eine kleine Klempnerwerkstatt in Sachsen. Alle Details wurden besprochen und unser Tankproblem schien gelöst. Lunte rein - bumm - dann den Tank seitlich aufschneiden und zwei dicke Ohren links und rechts anschweißen. Aus meiner schlanken Lady wurde ein Superweib. Doch wollte ich nicht auf einen Schönheitswettbewerb sondern zwei Jahre um die Welt - da spielte das Aussehen eine untergeordnete Rolle.
05/2007 - 06/2007 - 07/2007 - 08/2007 - 09/2007 - 10/2007 - 11/2007 - 12/2007

 

02.05.2007 / Meine Lady - Das Sorgenkind

Der Tank der KLE fasst 15 Liter - nicht gerade das Volumen, welches für unsere Tour optimal wäre. Zumal man die langen Durststrecken in Russland und Südamerika nicht unterschätzen sollte. Unsere Idee - ein neuer Tank muss her. Aber dies war leichter gesagt als getan. Weder in Foren noch bei Kawasakispezialisten gab es eine akzeptable Lösung. Einen Kunststofftank hatte keiner der bekannten Anbieter im Sortiment.
Zu Ostern war es dann soweit - der Osterhase brachte keine süßen Schokoeier sondern dicke Meister Lampe Ohren an meinem Tank. Vor mir stand meine einst so schlanke Lady mit mächtigem Vorbau. Der erste Eindruck war nicht schlecht - leider hielt dies nicht lange an. In Berlin angekommen kam auch die Ernüchterung. Zwar fasst der ehemals 15 Litertank jetzt 28 Liter - meine Kniewinkelstellung allerdings wuchs von einst ca. 45° auf jetzt 135°. Da nützen auch nicht die jahrelangen Ballettstunden in meiner Kindheit. Hier ist kräftig was daneben gegangen. Frust stieg auf und die Angst, den Abfahrtstermin nicht einhalten zu können.
07.-20.05.2007 / Die Rettung naht!

Ein Anruf mit Terminabsprache und schon stand meine Lady auf dem Hof der Firma MotoBau in Berlin. Ganz nach dem Motto: Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen, stand meine Maschine zwischen starken und protzenden KTM´s, Africa Twins und Co. Doch alle hatten ein Auge auf meine Lady geworfen - weniger aus Achtung und Bewunderung - mehr aus Belustigung, denn so etwas hatte hier noch keiner gesehen. Ganz nach dem Motto, für jedes Problem gibt´s eine Lösung wurden Ideen für einen Umbau gesammelt. Nach einer Woche waren die Ohren ab und das Schweißgerät in der Hand.
Der schlanke Look war wieder hergestellt. Der ursprüngliche Tank wurde nach vorn erweitert, so dass er auf ein Gesamtvolumen von ca. 22 Litern kommt.
Bild: 04/2007 - KLE 500 - Tankvergrößerung
Bild: 04/2007 - KLE 500 - Tankvergrößerung
- Katharina -
- Katharina -
Bild: 06/2007 - KLE 500 - Tankvergrößerung
2007
2008
2009
Neugierige und Ungeduldige finden hier in Kurzform aktuelle Infos ueber meine Reise, meinen Standort, mein Gemuet und vieles mehr.
April 2009
"Das weiße Gold von Hainan"
Auf Hainan befinden sich drei Salzfarmen - eine davon die älteste in China. >> mehr . . .
Fotogallerie